Regenmacher basteln – Upcycling mit der Limmaland Versandrolle

Regenmacher basteln mit Papprolle www.limmaland.com

Einen Regenmacher basteln ist gar nicht schwer und man bekommt ein tolles Instrument für die private Jamsession mit den Kids. Besonders bei Regenwetter macht das richtig Spaß!

Der Herbst ist da – ohne Gummistiefel und Regenschirm kann man sich kaum nach draußen wagen. Wir müssen also drinnen spielen. Und damit keine Langeweile aufkommt, ist Kreativität gefragt. Wir haben uns Gedanken gemacht und zeigen euch, wie ihr aus den Limmaland Versandrollen einen tollen Regenmacher basteln könnt!

Upcyclen ist kreativ und macht Spaß!

Damit unsere Klebefolien auch unversehrt bei euch ankommen, verschicken wir diese in stabilen Papprollen. Und genau diese Versandrollen möchten wir wiederverwenden und daraus einen Regenmacher basteln! Das ist auch ganz einfach und ihr benötigt nur etwas Werkzeug und Material.

Regenmacher basteln – das braucht ihr:

  • die Limmaland Versandrolle oder eine ähnliche Papprolle
  • eine Säge
  • Nägel
  • einen Hammer
  • Klebeband
  • Alufolie
  • Körner oder kleine Steinchen als Füllmaterial
  • Packpapier und Stifte zum Verschönern
  • etwas buntes Papier für die Enden
  • eine Schere
  • Kleber

Und so geht’s:

Als erstes nehmt ihr die Plastikkappen von der Limmaland Pappe ab und legt diese erst einmal zur Seite. Jetzt sägt ihr die Papprolle auf die richtige Länge zu. Wie lang euer Regenmacher werden soll, könnt ihr natürlich selbst entscheiden. Wir haben unsere Rolle auf ca. 50 cm gekürzt. Achtet beim Sägen unbedingt auf die Unterlage! Am besten legt ihr ein Holzbrett unter die Papprolle, damit ihr keine Macken in den guten Esstisch sägt.

Regenmacher basteln Versandrolle upcyclen www.limmaland.com

Jetzt geht’s ans Hämmern! Die Nägel solltet ihr spiralförmig entlang der Papprolle einhämmern. Dabei könnt ihr euch an dem Limmaland-Muster auf der Rolle orientieren. Damit die Nägel anschließend nicht wieder herausrutschen, haben wir diese von außen mit Klebeband fixiert.

Regenmacher basteln Nägel einhämmern www.limmaland.com

So sieht eure Papprolle jetzt von innen aus:

Regenmacher basteln mit Papprolle www.limmaland.com

Aus der Alufolie formt ihr nun eine lange Schlange. Die Alu-Schlange wird in die Papprolle gesteckt, damit die Körner anschließend langsamer durch den Regenmacher fließen und authentische Regengeräusche zu hören sind.

Regenmacher basteln aus Versandrolle www.limmaland.com

Jetzt kommen eure Körner oder Steinchen zum Einsatz. Wir haben uns beim Regenmacher-Basteln für Reis und getrocknete Erbsen entschieden. Ihr könnt bei der Wahl eures Füllmaterials ganz kreativ sein. Wichtig für den Regen-Sound ist allerdings, dass die Körner oder Steinchen unterschiedlich groß sind. Bevor ihr die Papprolle nun befüllt, denkt unbedingt daran, auf einer Seite die Plastikkappe aufzusetzen. Wenn alles drin ist, wird die zweite Kappe aufgesetzt.

Jetzt kommt der letzte Schritt: Damit wir auch einen schönen Regenmacher basteln, wird jetzt das Packpapier gepimpt. Da könnt ihr mit eurem Kind ganz kreativ sein: Malen, Stempeln, Bekleben… alles ist erlaubt!

Regenmacher basteln mit Papprolle www.limmaland.com

Wenn ihr fertig seid, wickelt ihr das Packpapier um euren Regenmacher und klebt es fest. Zum Schluss könnt ihr aus dem bunten Papier zwei Kreise schneiden und diese auf die beiden Enden des Regenmachers kleben. Fertig! Der Sound des Regenmachers ist sehr entspannend, das lohnt sich wirklich!

Und falls das Wetter gar nicht mehr mitspielt: Auf unserem Blog findet ihr weitere Spielideen für drinnen. Und auf Pinterest sammeln wir immer wieder schöne Ideen zum Basteln mit Kindern. Folgt uns doch auch dort!

Passende Ideen für das Kinderzimmer

Zum Regen-Sound findet ihr in unserem Shop auch die passende Kinderzimmer-Deko. Die Limmaland Wolke könnt ihr sogar persönlich gestalten – zum Beispiel mit dem Namen eures Kindes oder auch eurem Wunschtext. Nicht nur bei Regenwetter ein echter Hingucker!

Regenmacher basteln passende Wanddeko www.limmaland.com

Das könnte dir auch gefallen: