Ab wann kann mein Baby im Hochstuhl sitzen? So erkennst du, ob dein Zwerg bereit ist

von Kaja

Wir lieben unsere kleinen Lieblingsmenschen! Dennoch freuen wir uns, wenn wir sie endlich auch mal in den Hochstuhl setzen können – denn der Hochstuhl bedeutet Entlastung fĂŒr Mama und Papa. Du fragst dich „Ab wann kann mein Baby im Hochstuhl sitzen?“ Wir haben alle Infos fĂŒr dich zusammengefasst.

Hochstuhl: Ab wann darf mein Kind drinsitzen?

Viele Eltern warten sehnsĂŒchtig auf diese Zeit, da der Hochstuhl sie in der KĂŒche und am Esstisch ein wenig entlasten kann. Außerdem können auch die Kleinsten im Hochstuhl schon am Tisch mitmischen – und das fördert die soziale Entwicklung. Die meisten Eltern können damit rechnen, dass ihr Baby im Alter von 4 bis 6 Monaten bereit ist, auf einem Hochstuhl zu sitzen. Wie immer im Leben gilt: Die einen Kids sind etwas frĂŒher dran, die anderen etwas spĂ€ter. Jedes Baby ist individuell – und das ist auch gut so! Damit du weißt, ab wann du dein Baby in den Hochstuhl setzen kannst, musst du einige wichtige Punkte beachten.

Ab wann kann Baby im Hochstuhl sitzen

Ab wann kann mein Baby im Hochstuhl sitzen?

Die meisten Hersteller von HochstĂŒhlen empfehlen, Babys ab einem Alter von 6 Monaten in den Hochstuhl zu setzen. Dies ist ein guter Richtwert fĂŒr dich. Allerdings ist jedes Baby anders – einige sind vielleicht schon mit 4 Monaten bereit fĂŒr den Hochstuhl, und andere erst mit 8 Monaten. Schließlich entwickelt sich jedes Kind unterschiedlich schnell. Und damit dein Baby auch sicher im Hochstuhl sitzt, solltest du es nicht ĂŒberstĂŒrzen. Wann dein Baby bereit fĂŒr den Hochstuhl ist, ist ziemlich einfach zu erkennen: Sobald dein Baby mit etwas UnterstĂŒtzung gut sitzen kann, kannst du es in den Hochstuhl setzen. Es sollte beim Sitzen eine recht gute StabilitĂ€t und Kontrolle zeigen. Die FĂ€higkeit, das Köpfchen allein hochzuhalten, ist ebenfalls ein absolutes Muss.

  • Dein Baby kann mit wenig UnterstĂŒtzung gut sitzen.
  • Seinen Kopf hĂ€lt dein Baby eigenstĂ€ndig hoch.
  • Dein Baby ist in der Lage, seine Arme selbststĂ€ndig zu bewegen.
Fussstuetze fuer den IKEA ANTILOP Hochstuhl

Bildquelle: Instagram @anninasimental

Liege Hochstuhl kann frĂŒher genutzt werden

Sicherlich kennst du die Neugeborenen-AufsĂ€tze, die viele Hersteller fĂŒr ihre HochstĂŒhle anbieten. Diese sind eine gute Alternative, wenn dein Baby noch nicht bereit fĂŒr den Hochstuhl ist. Viele Eltern finden es entlastend, den Hochstuhl mit Aufsatz als Ruheplatz fĂŒr ihr Baby zu nutzen. Der Hochstuhl bietet nĂ€mlich gute Aussicht, wenn Mama oder Papa in der KĂŒche zaubern oder auch mal entspannt am Tisch sitzen möchten. Außerdem hilft ein solcher Liege-Hochstuhl bei deinen hĂ€ufigen Mulit-Tasking-Herausforderungen – beispielsweise, wenn du dein Baby mit einer Hand bespaßen musst, wĂ€hrend du mit der anderen Hand deine Einkaufsliste schreibst.

Nahrungsaufnahme besser nur im Sitzen

Sobald dein Baby anfĂ€ngt, feste Nahrung zu sich zu nehmen, solltest du es stets in einer aufrechten Sitzposition fĂŒttern. Denn im Liegen kann man sich ganz schön schnell verschlucken – besonders, wenn man noch gar nicht so geĂŒbt ist mit fester Nahrung. Allerdings musst du dein Baby nicht zwangslĂ€ufig in den Hochstuhl setzen, sobald ihr mit fester Nahrung beginnt. Du kannst es natĂŒrlich auch auf dem Schoß fĂŒttern. Dennoch bietet ein Hochstuhl, zum Beispiel der einfache Kinderstuhl von IKEA*, einige Vorteile:

  • Wenn dein Baby im Hochstuhl sitzt, hast du die HĂ€nde frei.
  • Dein Baby sitzt aufrecht im Hochstuhl, was die Nahrungsaufnahme erleichtert.
  • Im Hochstuhl kann dein Baby selbststĂ€ndig seine Nahrung untersuchen und erkunden.

Alles zum Thema Beikost findest du in unserem Experteninterview mit Hebamme Ulli. Sie gibt dort wertvolle Tipps, die euch auf das ZufĂŒttern vorbereiten sollen. Wir zeigen euch außerdem unsere FußstĂŒtze fĂŒr den IKEA ANTILOP Hochstuhl und Ulli erklĂ€rt, welche Rolle der Hochstuhl und die korrekte Sitzhaltung beim Thema Beikost spielen.

IKEA ANTILOP Hochstuhl Ideen

Bildquelle: @anninasimental

Nicht lÀnger als 20 Minuten im Hochstuhl

So sehr Mama und Papa die Erleichterung durch den Hochstuhl auch schĂ€tzen, solltest du es damit nicht ĂŒbertreiben. Dein Baby braucht nĂ€mlich vor allem eines: Bewegung! Seine Muskeln und Beweglichkeit muss ein kleiner Mensch nĂ€mlich vollstĂ€ndig entwickeln. Und alles, was unseren Zwerg in seiner Bewegung einschrĂ€nkt, ist nicht förderlich fĂŒr diese Entwicklung. Also merke dir, dass du dein Baby nicht lĂ€nger als 20 Minuten im Hochstuhl sitzen lĂ€sst.

IKEA ANTILOP Hochstuhl Hacks

Ab wann kann mein Baby im Hochstuhl sitzen – Fazit

  • Dein Baby sollte in der Lage sein, mit wenig UnterstĂŒtzung gut zu sitzen. Köpfchen selbst halten ist ein Muss!
  • Wenn du frĂŒher einen Hochstuhl nutzen möchtest, dann ist dies mit Neugeborenen-Aufsatz möglich.
  • Feste Nahrung sollte dein Baby nur in aufrechter Sitzposition aufnehmen.
  • Setze dein Baby nicht zu lange in den Hochstuhl – viel Bewegung ist wichtig!

Planst du dein Babyzimmer?

Bei uns findest viele tolle Hacks fĂŒr deine IKEA Möbel im Babyzimmer.

Babyzimmer Deko Ideen fuer IKEA Moebel

* Alle mit Sternchen gekennzeichneten Links sind Werbelinks, die auf die Webseite von IKEA oder zu Seiten weiterer Werbepartner verweisen. 

Ähnliche BeitrĂ€ge

BASTELBUCH:
11 IKEA HACKS fĂŒr Kinder

Lade dir unser kostenloses eBook herunter und erhalte regelmĂ€ĂŸig neue IKEA Hacks, Bastelideen und Angebote.
Ja, schick es mir!
close-link